Slide background
Slide background
Slide background

Dr. Schmoldt hält Vortrag auf dem 12. Georadar RTG Meeting 2017 an der RWTH Aachen

|   Aktuelles

Anders als der Name es vermuten lässt handelt es sich bei dem Öffnet externen Link in neuem FensterRundtischgespräch (RTG) Meeting nicht um eine kleine Runde. Auf der Tagung diskutieren dieses Jahr über 50 Teilnehmer aus dem In- und Ausland über Trends des Georadar-Verfahrens und den aktuellen Stand der Technik. Referenten und Zuhörer kommen dabei aus dem Bereich der Wissenschaft, der Wirtschaft und den öffentlichen Ämtern. Aktuelle Themen und Standpunkte werden im fachkundigen Kreis erörtert und neue Konzepte einem breiteren Anwenderkreis vorgestellt.

Das 12. Rundtisch-Gespräch fand dieses Jahr zum zweiten Mal an der RWTH Aachen statt und wurde durch den Geoverbund ABC/J gefördert. In sechs Sessions wurden 19 Fachvorträge durch Referenten von Universitäten, Forschungszentren, Firmen und Bundeseinrichtungen präsentiert. Das Themenfeld der Vorträge umfasste Materialeigenschaften, Kryosphäre, Bauwesen, Georadar Detektion und Charakterisierung, Geologische Erkundung mit Georadar, sowie Hydrogeophysik.

Dr. Jan-Philipp Schmoldt stellt die neusten Forschungen der Firma TAUBER im Bereich der Georadar-Sondierung unter Wasser vor. Derartige Messungen erweitern das Feld der Kampfmittelräumung und stellen ein innovatives Konzept für die Kampfmittelsondierung dar. Mit Unterwasser- Georadar können Sondierungen auch in Bereichen vorgenommen werden, die mit magnetischen und elektromagnetischen Verfahren nicht zu untersuchen bzw. nicht zu detektieren sind. Als Beispiele dienen hier Sondierungen nahe von metallischen Spundwänden und Aluminium-ummantelten Seeminen. In seinem Vortrag erläutert Dr. Schmoldt die Möglichkeiten und die Grenzen dieses Verfahrens und gibt einen Ausblick auf die weiteren Entwicklungen in diesem Forschungs-und Entwicklungsbereich der Firma TAUBER

Back